Main menu:

Site search

Categories

June 2017
M T W T F S S
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Tags

Linkliste

Krisenmanagement beim DFB

(jph) Deswegen habe ich Kontakt mit dem DFB gesucht. 

Und zwar so:

Sehr geehrter Herr Dr. Koch,
sehr geehrter Herr Dr. Niersbach,
sehr geehrter Herr Stenger,

im völlig egal wo wollen wir nochmal auf das Thema DFB / Weinreich eingehen. Aus diesem Grund sende ich Ihnen nochmals meine immer noch offenen Fragen in der Sache mit der Bitte um Antwort im Laufe des Tages.

 Im Kern geht es um diese Pressemitteilung vom 14. November: http://www.dfb.de/index.php?id=500014&no_cache=1&tx_dfbnews_pi1[showUid]=16381&cHash=85635ddfa8

Herr Niersbach: Sie sagen darin, „die Grenzen der Meinungsfreiheit wurden hier eindeutig überschritten, um die Integrität des DFB-Präsidenten unverantwortlich in Frage zu stellen“.

Frage 1: Welche Bedeutung haben für Sie Gerichtsbeschlüsse? In diesem Fall gibt es derer zwei, die eindeutig sagen, dass sich Herr Weinreich innerhalb der Grenzen der Meinungsfreiheit bewegt hat. Hier haben also zwei Gerichte das eindeutige Gegenteil dessen gesagt, was Sie in der Pressemitteilung sagen.

Frage 2: Warum unterschlagen Sie in der wortreichen Pressemitteilung diese Urteile?

Frage 3: Ist das nicht eine gezielte Irreführung unvorbereiteter Leser?

Frage 4: In einem begleitenden Anschreiben an Entscheider und Multiplikatoren fordern Sie diese auf, die Pressemitteilung argumentativ zu verwerten. Was ist das anderes als eine Kampagne gegen Herrn Weinreich?

Frage 5: http://jensweinreich.de/?p=1746  Hier setzt sich Herr Weinreich mit der Mitteilung auseinander. Plausibel und nachvollziehbar werden darin Fehler ihrer Darstellung benannt. Ist das nicht Grund genug, die Mitteilung aus dem Netz zu nehmen? Stehen Sie weiterhin zu der Darstellung?

Frage 6: Herr Weinreich hat mittlerweile mehrfach klargestellt, dass das, was Herr Dr. Zwanziger als Entschuldigung verstanden hat, keine solche sein soll. Werden Sie deswegen also doch ihre Klage einreichen, wovon sie ja angeblich nur abgesehen hätten, da Sie dachten, Weinreich habe sich entschuldigt.

Frage 7: Herr Weinreich nennt Ihre Darstellung ein „Lügengebildes des DFB“. Wollen Sie dagegen vorgehen?

Beste Grüße

Antwort von Harald Stenger:

Sehr geehrter Herr Hein,
vielen Dank fuer Ihre Anfrage. Hiermit teile ich Ihnen auch im Namen von Herrn Dr. Koch und Herrn Niersbach mit, dass wir keine weiteren Stellungnahmen abgeben.

Freundliche Gruesse


Harald Stenger

Write a comment

You need to login to post comments!